Robert Eberl   

Geburtsort: Regensburg
Wohnort: Regensburg
Tätigkeit in der Band: Lead-Gesang, Text,
Komposition, Programmierung, Grafikdesign

 

Stefan Siegl   

Geburtsort: Regensburg
Wohnort: Regensburg
Tätigkeit in der Band: Keyboards, Gesang,
Sounddesign, Produktion

 

 

Burbn                

Geburtsort: Dachau
Wohnort: Deuerling
Tätigkeit in der Band: Gitarre


 

 

Jürgen Igl       

Geburtsort: Nabburg
Wohnort: Stulln
Tätigkeit in der Band: Bass

 

Luck Willecke 

Geburtsort: Nabburg
Wohnort: Regensburg
Tätigkeit in der Band: Schlagzeug, Programmierung

Soulimage wurde 2005 von Robert Eberl (Komposition, Gesang, Text) ins Leben gerufen. Der Frontmann und Sänger arbeitete während der ersten Liveshows 2006/07 mit Daniel Pinter alias DJ Dee Needle an den damaligen Elektropop-Nummern. Danach wurde es nach mehreren Besetzungswechseln zunächst ruhig um die Band von Robert Eberl. In dieser Zeit komponierte er weitere Songs für Soulimage und hielt sein Projekt weiterhin am Laufen. Von 2010 bis 2014 war Christian Mühl festes Mitglied von Soulimage. Der Gitarrist bereicherte die Band mit seinen vielseitigen Riffs. Ab diesem Zeitpunkt bezeichnete Robert Eberl seine Musik erstmals als Synth-Rock und fand bei den Hörern bereits deutlichen Anklang. Eine weitere musikalische Bereicherung seit 2012 ist der Schlagzeuger Luck Willecke, der bereits 2001 mit Robert Eberl und Christian Mühl in der damaligen Band „Noise Hazard Area“ sein musikalisches Potential unter Beweis stellte. Seit 2014 sind Stefan Siegl (Keyboards, Produktion) und Jürgen Igl (Bass) in der Band und verleihen Soulimage den für die Fomation typischen druckvollen und atmosphärisch emotionalen Sound. Der Gitarrist "Burbn" ist seit Mai 2015 Mitglied und vervollständigt die Band.

Seit Herbst 2014 rocken Soulimage mit neuen Songs wieder die Bühnen. Die Musik lässt eine musikalische Bandbreite zu, die von 80er Synth-Pop, Wave, Bluesrock, Heavy Metal und auch klassischen Einflüssen geprägt ist. Die teils harten aber mitunter auch melancholischen Songs entstehen aus den spontanen Emotionen des Sängers und haben teilweise auch radiotauglichen Charakter. Die Inhalte der Texte und die musikalischen Elemente vereinen sich zu einem Gesamtkonzept und basieren auf verschiedenen, subjektiven Lebensgefühlen, aber auch auf objektiv betrachtetem und thematisiertem Weltgeschehen. Mit „the whole universe“, "angel heart“, "generator", "don't tell me how it hurts" oder „change the world“ gelingt es dem Komponisten Robert Eberl durch seinen Scharfsinn, Synthrock lastige Ohrwürmer entstehen zu lassen, die es in sich haben. Durch die individuellen musikalischen Einflüsse der einzelnen Bandmitglieder entsteht ein einzigartiger Musikstil, der vom elektronischen Standard deutlich zu unterscheiden ist. Auf dem Debüt-Album „the whole universe“ bieten die Musiker von Soulimage dem Hörer ihr musikalisches Spektrum aus mehr als 20 Jahren Band- und Bühnenerfahrung.